Home » Rat nach Schlag Häusliche Gewalt by Maitri Hillebrecht
Rat nach Schlag Häusliche Gewalt Maitri Hillebrecht

Rat nach Schlag Häusliche Gewalt

Maitri Hillebrecht

Published
ISBN :
Kindle Edition
36 pages
Enter the sum

 About the Book 

Studien und Zahlen des Bundesfamilienministeriums zeigen, dass mindestens 25 Prozent aller Frauen im Alter von 16 bis 85 Jahren Opfer von häuslicher Gewalt durch aktuelle oder frühere Beziehungspartner geworden sind. Und die Dunkelziffer dürfte nochMoreStudien und Zahlen des Bundesfamilienministeriums zeigen, dass mindestens 25 Prozent aller Frauen im Alter von 16 bis 85 Jahren Opfer von häuslicher Gewalt durch aktuelle oder frühere Beziehungspartner geworden sind. Und die Dunkelziffer dürfte noch wesentlich höher ausfallen, denn viele Frauen bringen die erfahrene Gewalt weder vor Gericht, noch wenden sie sich an außenstehende Einrichtungen, die Hilfe in solchen Situationen anbieten. Der Grund ist meist Angst vor dem Partner oder Scham, dass sie mit einem gewalttätigen Partner zusammenleben oder zusammengelebt haben. Einer britischen Studie zufolge vergehen von der ersten Misshandlung bis zu dem Zeitpunkt, an dem Frauen Hilfe von außen in Anspruch nehmen, durchschnittlich sieben Jahre. Es fällt nicht schwer sich vorzustellen was die Opfer in so einer langen Zeit durchleiden müssen.Maitri Hillebrecht hat nicht so lange gewartet. Offen und schonungslos berichtet sie in diesem Buch über die ihr angetane Gewalt und ihre vielfältigen Folgen. Erschreckend ist vor allem wie die inkompetenten und langsamen Apparate von Polizei und Justiz immer noch mit diesem Thema umgehen. Zur Erniedrigung und Schamgefühl durch die erfahrene Gewalttat erfährt das Opfer hier noch die Bagatellisierung durch Justiz und große Teile der Öffentlichkeit. Ein Buch das wachrüttelt und zeigt das in diesem unserem Staate offensichtlich in vielen Bereichen Recht haben und Recht bekommen immer noch zwei verschiedene Paar Schuhe sind. Ganz zu schweigen von den doch erheblichen Kosten, die in den ersten Monaten auf das Opfer zukommen. Häufig wird selbst bei privaten Zusatzversicherungen verlangt, dass die Kosten von dem Opfer selbst übernommen werden. Doch es ist nicht nur das Versagen der Justiz, das in dem sehr persönlich geschriebenen Buch von Maitri Hillebrecht schockiert- es ist auch die tiefe Erschütterung der Seele des Opfers ebenso wie die vielen unverständlichen Reaktionen von Freunden und Bekannten, die betroffen machen und zum Nachdenken anregen.Ich denke vor allem Personen, die selber häusliche Gewalt erleiden oder erleiden mussten, können von diesem Buch profitieren und besonders im psychischen Bereich lernen, wie sie mit den empfangenen Demütigungen umgehen und ihre Wunden vernarben lassen können. Am besten hat mir gefallen wie die Autorin mit dem wohl gerade bei den Opfern weit verbreiten Gefühl aufräumt, dass sie ihre Situation ja irgendwie auch selbst verschuldet hätten oder noch schlimmer dem in den letzten Jahren so weit verbreiteten esoterischen Gedankenmuster anhängen, dass man ja auch irgendwie selbst anzieht was einem geschieht. Eine solch demütige Haltung ist gerade in diesen Fällen oft selbst zerfleischend und kontraproduktiv und kann zu weiteren schweren psychischen Störungen und dem Verlust des Selbstwertgefühles führen. Ich kann mich der Autorin nur anschließen: „Diese (meist ja sehr esoterisch geprägte) Haltung ist in der Situation des gerade Gewalterfahren das reinste Gift!“.Denn schließlich ist es Täter der Ihnen das angetan hat. Und wenn es jemanden gibt der Schuldgefühle entwickeln sollte ist es er. Leider aber ist dem meistens nicht so. Wie schreibt die Autorin doch so überzeugend: „ Es gibt häufig einen ganz speziellen psychischen Typus unter Tätern. Dieser Typus ist gekennzeichnet durch die Missachtung sozialer Normen........In gewisser Weise nimmt dieser Typ Gefühle von anderen Menschen wahr, aber ausschließlich um sie auszunutzen.“ Auch wie man die ersten Anzeichen eines solchen Typus schon im Vorfeld erkennt beschreibt die Autorin eindrucksvoll in ihrem Erfahrungsbericht.