Home » Das Elektrische Und Warme-Leitvermogen Von Glasgemengen Und Glasschmelzen by Carl Kroger
Das Elektrische Und Warme-Leitvermogen Von Glasgemengen Und Glasschmelzen Carl Kroger

Das Elektrische Und Warme-Leitvermogen Von Glasgemengen Und Glasschmelzen

Carl Kroger

Published January 1st 1960
ISBN : 9783663033530
Paperback
62 pages
Enter the sum

 About the Book 

Um das Einschmelzen der Glaser in der wirtschaftlich gunstigsten Weise durchfuhren zu konnen, bedarf es der Kenntnis der Geschwindigkeiten, mit denen die chemischen und physikalischen Prozesse im Gemenge ablau fen. Uber den Ablauf der chemischenMoreUm das Einschmelzen der Glaser in der wirtschaftlich gunstigsten Weise durchfuhren zu konnen, bedarf es der Kenntnis der Geschwindigkeiten, mit denen die chemischen und physikalischen Prozesse im Gemenge ablau fen. Uber den Ablauf der chemischen Prozesse haben unsere bisherigen Untersuchungen volle Aufklarung gebracht. Uber sie ist bereits zusammen fassend berichtet worden 1). Fur die physikalischen Einschmelzvorgange fehlen jedoch noch die entsprechenden Unterlagen. Diese sollen durch Messung des elektrischen und Warmeleitvermogens des einschmelzenden Glasgemenges beigebracht werden. Auf diese Weise ist es moglich, den jeweiligen Gemengezustand hinsichtlich Art und Menge des Schmelzanteils und der noch vorliegenden Festkorperphasen ferner hinsichtlich Viskosi tat und Gasgehalt der Schmelzen genauer zu charakterisieren. Die Warme leitfahigkeitsmessungen sollen daruber hinaus einmal den grundsatzlichen Einfluss der Schmelzbildung auf die Warmeleitfahigkeit bestimmen, zum anderen sollen sie uber die gunstigsten Aufheizbedingungen fur das Gemenge Aufschluss geben. Auf diese Weise wird es moglich sein, den Wert der verschiedenen technischen Schmelzmethoden nicht nur hinsichtlich der Geschwindigkeit der Glasbildung sondern auch hinsichtlich des Warme bedarfes festzulegen. Des weiteren vermag die Messung des elektrischen und Warmeleitvermogens etwas uber die Struktur der homogenen Schmelzen und Gla. ser auszusagen. Das elektrische Lei.tvermogen ist bedingt durch Zahl und Ladung sowie Beweglichkeit der leitenden Ionen. Letztere Grosse ist abhangig vom Durchmesser der Ionen und ihrer Wechselwirkung mit dem Ionen-Netzwerk des Glasbildners. Daher mussen zwischen dem spezifischen elektrischen Widerstand und der Viskositat Beziehungen vorliegen. Beide Grossen zei gen in etwa eine analoge Abhangigkeit von Konzentration und Temperatur.